Nachschreibekonzept

Nachschreibekonzept

Liebe Eltern der Kreisrealschule Gelnhausen,

mit Beginn des 2. Halbjahres 2018/2019 erproben wir an unserer Schule eine neue Regelung zum Nachschreiben versäumter Klassenarbeiten bzw. Lernkontrollen.

Mit dieser Übersicht möchten wir Sie über das geplante Vorgehen informieren und bitten Sie um Unterstützung.

Vielen Dank!

Entscheidung über Nachschreibearbeit

  • Fachlehrkraft entscheidet, ob die Arbeit nachgeschrieben werden muss
  • Falls mehrere Arbeiten von einem Schüler/ einer Schülerin nachgeschrieben werden müssen, setzten die Fachlehrer nach Absprache Prioritäten

Organisation

  • Fester Wochentag ist der Freitag
  • Klasse 5 und 6 (außer Musikklassen) schreibt in der 5./6. Stunde
  • Klasse 7 bis 10 (incl. Musikklassen 5 und 6) schreibt in der 8./ 9. Stunde
  • Nur in Härtefällen übernimmt Hr. Neeb bzw. Hr. Mathes die Aufsicht an einem Mittwoch

Härtefälle können sein:

a) Schüler hat in mehreren Fächern nachzuschreiben und eine Verlegung der 2. Arbeit wäre unzumutbar

b) Schüler fehlt beim eigentlichen Nachschreibetermin mit Attest und der nächste Nachschreibtermin wäre zeitlich unzumutbar

  • Feste Termine im Schuljahr werden durch die Schulleitung bekannt gegeben
  • Vorgesehen sind in der Regel 2 Nachschreibtermine pro Monat; in arbeitsreichen Schulwochen auch 3-4 Termine
  • Nachschreibetermine werden der Schulgemeinde veröffentlicht (Homepage, Aushang)

Vorgehensweise auf dem Weg zum Nachschreibetermin

  • Fachlehrkraft klärt mit Schülerin / Schüler ab, ob bzw. wann die versäumte Arbeit nachgeschrieben wird
  • Eltern werden per Schuljahresplaner über diesen Termin informiert
  • Kenntnisnahme der Eltern per Unterschrift wird eingefordert
  • Schüler /Schülerin legt der Fachlehrkraft am folgenden Tag bzw. in der Folgestunde die Unterschrift vor

Vorgehensweise am Nachschreibetermin

  • Räume 106 und 107
  • Schüler, die vor dem angegebenen Zeitraum mit der Arbeit fertig sind, dürfen gehen: Aufsichtspflicht endet mit Abgabe der Unterlagen bei der aufsichtsführenden Lehrkraft
  • Erscheint ein Schüler nicht zum Nachschreibetermin, werden von der aufsichtsführenden Lehrkraft die Unterlagen der Schulleitung übergeben. Anschließend erfolgt eine Rücksprache der Schulleitung mit dem Fachlehrer über ein weiteres Vorgehen
  • Nachschreibetermin ist ein Angebot für die Schülerin/den Schüler. Wer unentschuldigt fehlt, hat seine Chance vertan. Ein Fehlen ohne ärztliches Attest wird mit der Note 6 bewertet
  • Legt ein Schüler ein Attest für den Nachschreibetermin vor, kann die Arbeit je nach Absprache mit dem Fachlehrer mittwochs bei der Schulleitung bzw. am nächsten Nachschreibetermin nachgeschrieben werden

Die Termine im 2. Halbjahr 2018/2019 sind:

Fr., 22.02.2019 Fr., 08.03.2019 Fr., 15.03.2019 Fr., 22.03.2019

Fr., 05.04.2019 Fr., 03.05.2019 Fr., 10.05.2019 Fr., 24.05.2019

Fr., 07.06.2019

Mit freundlichen Grüßen

Neeb, Rektor

Logo_m3