Angelika Fried 42 Jahre im Schuldienst

Nach fast 42 Jahren im Schuldienst geht Angelika Fried in den Ruhestand

Die COVID-19-Pandemie hat die Pläne von Angelika Fried etwas durcheinandergeworfen. Eigentlich wollte sie erst im Februar 2021 in den Ruhestand gehen und die Kreisrealschule Gelnhausen verlassen. Durch die undurchsichtige Lage der letzten Woche entschied sie sich jedoch, der Schule etwas früher den Rücken zu kehren.

Seit fast 42 Jahren ist Angelika Fried nun schon nun schon im Schuldienst. Nach Hessen kam sie erst im Jahre 2014 und betreute in diesen sechs Jahren eine Klasse von der Jahrgangsstufe 5 bis zum Abschluss als Klassenlehrerin. Sie unterrichtete die Fächer Französisch und Englisch in allen Jahrgangstufen. Besonders lag ihr als Koordinatorin der Big Challenge Wettbewerb am Herzen. Großes Engagement zeigte sie auch bei Sprachreisen der Französischkurse nach Straßburg und Paris.

Aufgrund der besonderen Lage entschied sich Angelika Fried im Einvernehmen mit dem Schulleiter Michael Neeb gegen eine große Veranstaltung zum Abschied. Dieser würdigte Fried jedoch am vorletzten Schultag bei einem kleinen Kollegiumstreffen und wünschte der scheidenden Pädagogin alles Gute für die Zukunft. Im Anschluss überreichte Neeb die Urkunde des Landes Hessen und dankte ihr im Namen der Leitendenden Regierungsdirektorin als Leiterin eines Staatlichen Schulamtes Susanne Meißner für ihren Einsatz.

Angelika Fried bedankte sich für die netten Ansprachen der Schulleitung, der Fachbereiche, vertreten durch Karin Meitz, und verabschiedete sich in die verlängerten Ferien.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.