6c auf dem Volkersberg

6c unterwegs – das Bungalowdorf auf dem Volkersberg

Geschrieben von: Merle & Evelyn & Franzessca

MONTAG: Am 03.06.2019 sind wir nach einer Stunde Fahrt im Bungalowdorf auf dem Volkersberg angekommen. Als erstes haben wir eine Rallye bekommen, die aus drei Blättern betsand. Dazu gab es sechs Gruppen. Danach lernten wir unsere Teamer kennen (sie sind dafür da, das die Klassengemeinschaft gestärkt wird). Daraufhin haben wir über alle vier Personen einen Steckbrief geschrieben. Über den Tag hinaus, haben wir viele Spiele gespielt. Am Abend sind wir gewandert und haben davor noch Powerverstecken gespielt (für dieses Spiel gibt es eine Anleitung). Als wir dann im Wald waren, haben wir eine Mutprobe gemacht, man konnte allein oder in 2-er Teams laufen. Nach der Wanderung war der Tag für uns zu Ende.

DIENSTAG: Morgens haben wir gleich Stationen von 1 bis 6 gemacht. Die Gewinner waren „Die Power Guys“. Dann haben wir ein neues Lied kennengelernt. Es heißt „Das Schüttel-Lied“. Nun waren wir auch alle richtig wach. Zunächst warfen wir uns einen Ball zu, nach einer bestimmten Reihenfolge. Wir mussten uns dann merken, wer uns zu geworfen hat und wem wir zugeworfen haben. Das mussten wir ganz schnell versuchen. Anschließend haben wir mit einem Pömpel gespielt der Jack heißt. Es gab zwei Spiele mit dem Jack, das erste Spiel war „1,2,3 Wo ist Jack?“ und das zweite Spiel war „Alaska Basketball“. Des Weiteren haben wir noch ein Spiel gespielt, welches Eisscholle heißt. Die Klasse musste versuchen, auf so wenigen Kästen wie möglich zu stehen. Im Anschluss haben wir noch einen Lösungsweg, mit unseren Teamern aufgeschrieben, der dafür da ist, dass man als Gruppe erst Ideen sammelt und dann eine nimmt, die alle gut finden und ausprobiert. Hinterher mussten wir versuchen, eine Plane umzudrehen wobei niemand die Plane verlassen durfte, weil wir mussten alle drauf stehen bleiben, sonst hätten wir verloren. Es gab zwei Gruppen, einmal Blau und einmal Rot. Die Gruppen hatten beide eine Wasserbombe in ihrer Farbe. Wir saßen im Kreis und haben uns im Team gegenseitig die Wasserbombe gegeben. Die Wasserbombe durfte nicht platzen oder von der anderen überholt werden, weil dann wäre das Spiel zu Ende. Als die Wasserbomben geplatzt waren, haben wir noch eine Wasserschlacht gemacht. Zuletzt haben wir am Abend den Film „Baymax“ mit unseren Lehrern geschaut. Der Tag war zu Ende.

MITTWOCH: Anfang des Tages haben wir, weil wir es uns gewünscht hatten, „Das Schüttel-Lied“ getanzt und gesungen. Daraufhin waren wir wieder in Teams eingeteilt und haben das Spiel „Kartenrennen“ gespielt. Wir mussten hinrennen, um Karten von 1 bis 20 zu holen, nur das Ding war, die Karten waren verdeckt und wir durften immer nur eine Karte aufdecken. Die Karten mussten nach der Reihenfolge geholt werden. Im Laufe der Zeit hatte dann die Blaue Gruppe gewonnen. Danach sind wir in den Gemeinschaftsraum gegangen und haben das Spiel „Zugfahren“ gespielt. Letztendlich haben wir nur noch einen „RÜCKBLICK“ auf den Boden hingelegt und mussten uns dann von unseren Teamern verabschieden, denn die Zeit war zu Ende mit ihnen. Im Nachhinein meinten unsere Lehrer, dass es lustig war, okay war’s auch. Wir haben bis zum Ende des Tages nur noch gespielt und sind ins Bett schlafen gegangen.

DONNERSTAG: Beim Frühstücken hatten unsere Lehrer uns gesagt, dass wir am Morgen eine Runde mit einem GPS-Gerät laufen. Deshalb sind wir dann laufen gegangen und haben danach noch Powerverstecken gespielt. Dann sind wir so um ca. 15.00 Uhr hoch ans Haupthaus gelaufen, weil es einen Zirkus („Zirkus Schnipps“) gab und den durften wir uns anschauen. Die Vorstellung war sehr schön. Mittlerweile war die Vorstellung zu Ende und wir sind wieder nach unten gelaufen. Nachher haben wir uns an Stationen beschäftigt, wo man z.B. Tischtennis, Fußball, usw. spielen konnte. Zu späterer Zeit mussten wir unsere Koffer für den Freitag packen. Zwischenzeitlich hatten unsere Lehrer angefangen, ein Lagerfeuer zu machen. Wir hatten alle sehr viel Spaß und sind dann auch spät ins Bett gegangen. Das war auch wieder der Tag für uns.

FREITAG: Abschließend haben wir am Freitag unsere Betten gefaltet und unsere Zimmer gefegt. So dass sie ordentlich hinterlassen werden. Um 10.00 Uhr hat uns der Reisebus abgeholt und wir sind heimgefahren. Das war die Woche von unserer Klassenfahrt zum Bungalowdorf auf dem Volkersberg.

Geschrieben von:

Merle & Evelyn & Franzessca

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.