Spende für den Flügel

Kreissparkasse Gelnhausen spendet 1000 Euro für den Flügel der Kreisrealschule

Der Flügel für die Ewigkeit erklingt jetzt wieder in den richtigen Tönen. „Selbst das As ist tadellos“, freute sich die Schülerin Ronja Engel aus der Musikklasse 9a. Im Rahmen eines kleinen Konzertes begrüßte Schulleiter Michael Neeb in der Aula der Kreisrealschule Gelnhausen Schüler und Kollegen, sowie den Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Gelnhausen Horst Wanik, den Vorsitzenden des Fördervereins der Kreisrealschule Gelnhausen Uwe Häuser und Landrat Thorsten Stolz. Hintergrund: Die Kreissparkasse überreichte einen Scheck in Höhe von 1000 Euro für den Flügel. Schulleiter Neeb erzählte noch kurz die Geschichte des Flügels und sagte, dass verschiedene Arbeiten am Flügel vorgenommen worden seien und dieser sich jetzt – auch dank der Spende der Kreissparkasse Gelnhausen – wieder in einem musiktechnisch einwandfreien Zustand befinde. Musiklehrer Jörg Schmalfuß erklärte den Anwesenden, dass der Flügel ein ehrliches Instrument sei und alles aus der Seele und dem Herzen des Spiels komme. Dies bewies eindrucksvoll Ronja Engel am neuen Flügel der Kreisrealschule. Sie präsentierte das „Präludium Nr. 1“ aus dem „Wohltemperierten Klavier“ von Johann Sebastian Bach. Zusammen mit Jörg Schmalfuß spielte sie außerdem zwei Etüden von Anton Diabelli. Jörg Schmalfuß dankte für die Anschaffung des Flügels, dieser sei auch für die Chorarbeit besonders wertvoll. Das stellte auch anschließend eindrucksvoll der Chor der Musikklasse 7a mit dem Lied „Ist da jemand“ von Adel Tawil unter Beweis.

Für den Förderverein bedankte sich Uwe Häuser und erläuterte, wie wichtig das kleine Wörtchen „Danke“ für das soziale Miteinander und das Zusammenleben sei. Es zeige Wertschätzung und Respekt und so sei die Unterstützung der Kreissparkasse Gelnhausen keine Selbstverständlichkeit.

Horst Wanik freute sich wieder hier zu sein und war der Ansicht, dass das ja eine gute Tradition werden könne. Die Kreissparkasse Gelnhausen unterstützte bereits im letzten Jahr die Anschaffung eines neuen Schlagwerks an der Kreisrealschule. Auch Landrat Thorsten Stolz lobte das musikalische Profil der Kreisrealschule, das es zu unterstützen gelte.

In dieser Woche wird die Kreisrealschule Gelnhausen erneut mit dem Zertifikat „Schule mit Schwerpunkt Musik“ vom Hessischen Kultusministerium ausgezeichnet. Die Verleihung findet in Frankfurt am Main in Dr. Hoch`s Konservatorium statt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.